Statistiken sind nur so gut wie ihre Erhebungen. Um nicht durch die eigene Benutzung die Statistiken zu verfälschen, ist es wichtig diese zu filtern. Sofern man über eine feste IP verfügt, ist dies kein Problem. Google Analytics bietet Filter an, bei denen die IP Adresse gefiltert werden kann, um die entsprechenden Daten nicht zu berücksichtigen. Nun verfügt nicht jeder über eine feste IP. Dem kann Abhilfe geschaffen werden. Google Analytics bietet nicht nur die Möglichkeit der IP-Filterung, sondern auch die der Domains. Mit Hilfe einer zweiten Domain oder einer Subdomain, die auf die gleichen Seiten gerichtet ist, kann zum Beispiel ein Content-Management-System verwaltet werden, ohne dass dies in den Statistiken auftaucht. Das Problem des "Duplicate Content" ist insoweit kein Problem, so lange die zweite Domain bzw. die Subdomain nicht veröffentlicht wird. Somit wird sie auch durch keinen Bot gefunden und in den Index aufgenommen. Die "robots.txt" hilft hier nicht weiter, da der gleiche Inhalt angezeigt wird.

Neuen Kommentar schreiben