jQuery Plugin: Automatische Anchor Navigation

Sprungmarken helfen große Seiten besser zu navigieren. Dies ist zum Beispiel der Fall bei FAQ-Seiten. Niklas und ich haben ein jQuery Plugin geschrieben, was die entsprechende Navigation automatisch generiert. Das Plugin ist Modular aufgebaut und kann schnell um eigene Aktionen erweitert werden. Durch dynamische Generierung muss nicht aufwendig eine separate Navigation gepflegt werden. Als zusätzliches "Eyecandy" ist ein weiches "Scrollen" eingebaut.

Drupal Menüs um verschiedene Attribute erweitern, wie beispielsweise IDs, Klassen und Accesskeys

Möchte man in Drupal einem Link ein spezielles Attribut anhängen, ist das Modul "Menu attributes" sehr hilfreich. Mit diesem Modul können verschiedene Attribute einem Link zugewiesen werden, was oft bei einer spezifischen Gestaltung oder auch bei dem Ansprechen durch jQuery und co benötigt wird. Dabei werden die folgenden Attribute unterstützt:

f.lux für angenehmeres Arbeiten am Abend

In den Herbst- und Wintermonaten lässt es sich nicht verhindern, dass man auch während der Dunkelheit an dem Computer arbeitet. Doch eigentlich ist der Bildschirm nicht für dunkele Umgebung optimiert und oft viel zu hell. Hier hilft die Software f.lux. Abhängig von Ort und Zeit passt sie die Farbtemperatur des Bildschirms an die Umgebung an. Dies führt dazu, dass der Bildschirm wesentlich angenehmer für die Augen ist. Natürlich geht dies nur für Arbeiten, die nicht auf die richtige Farbausgabe angewiesen ist. Hierfür kann f.flux jedoch auch schnell deaktiviert werden.

iTunes 11 wieder von HelveticaNeue auf LucidaGrande umstellen

Seit Version 11 setzt Apple auch in iTunes auf den Font HelveticaNeue statt auf LucidaGrande. Dies kann unter OS X leicht wieder rückgängig gemacht werden, indem die TextStyles.plist in /Applications/iTunes.app/Contents/Resources/German.lproj editiert wird. Einfach mit einem Editor öffnen und "HelveticaNeue" mit suchen und ersetzen durch "LuciaGrande" ersetzten.

Schritt für Schritt

Vertical align center mit jQuery

Ein altes Problem von HTML und CSS ist die mangelnde Möglichkeit ein DIV vertikal zu zentrieren ohne negative Werte oder eine Tabelle zu nutzen. Eine Lösung sah so aus, dass die zu zentrierende Box feste Abmessungen bekommt, sie absolut positioniert, von den Rändern 50% entfernt wird und um den halbierten negativen Wert der eigenen Abmessungen zurück geschoben wird. Dies führt jedoch dazu, dass wenn der Viewport zu klein wird, ein Teil der Box aus dem Viewport verschwindet. Um dies schnell und einfach zu lösen, kann einfach Javascript, bzw. in diesem Fall jQuery genutzt werden:

Studie: Contao Backend Theme

Ich arbeite seit vielen Jahren mit Content-Management-Systemen und halte Contao bei einigen Projekten für die richtige Wahl. Doch im Laufe der Zeit habe ich mich an dem Backend satt gesehen. Deshalb beschäftige ich mich momentan mit den Möglichkeiten, in wie weit das Backend Theme von Contao den eigenen Vorstellungen angepasst werden kann. Da aktuell Änderungen wohl nur über CSS möglich sind, habe ich im ersten Schritt geschaut, wie das Grundlayout verändert werden kann. Dazu habe ich eine erste Layoutstudie angelegt, die ich in der kommenden Zeit verfeinern möchte.

Seiten